BIG NEWS: IGUASU 3 IS COMING SOON!

OPTIMIERTE USER EXPERIENCE.

Die visuellen Editoren für XML und JSON ermöglichen das Erstellen und Bearbeiten dieser Daten innerhalb einer visuellen Struktur-Darstellung. User:innen profitieren von einer kompakten und aussagekräftigen Visualisierung. Das Abfragen von Ergebnissen ist über XPath bzw. JSONata direkt an den Daten möglich. Außerdem sorgt ein UI Rework für eine nochmals verbesserte User Experience. In Tabs aufteilbar sind die Connections-Settings und -Queues. Die Services sind jetzt prominente Teile des Diagramms und damit leichter zu bearbeiten. Zudem werden alle Management- und Settings-Funktionen in einer Übersicht zusammengefasst.

ALLE FRAMEWORKS AUF NEUESTEM STAND.

Natürlich ist IGUASU 3 technologisch auf dem neuesten Stand. Dafür sorgt einerseits Java 21 LTS, dass beispielsweise das Zukunftsthema Virtual Threads aufgegriffen hat und so eine optimale Nutzung von Parallelität mit bewährten Paradigmen der Programmierung möglich macht. Zudem führt die Nutzung der Spring 6 und Jakarta Servlet 6 APIs zu einer bestmöglichen Performance. Damit ist IGUASU 3 nicht nur ideal für alle Zukunftsthemen aufgestellt, sondern auch maximal sicher dank Aktualität und neuester Versionen.

SELBST PLANBARE UPDATES.

Updates können entsprechend Ihrer eigenen Planung zu selbst gewählten Zeitpunkten eingespielt und im Zweifelsfall sogar wieder zurückgerollt werden. So bleibt IGUASU 3 auf dem neuesten Stand und Sie können immer auf höchste Sicherheit vertrauen. Nach der Ankündigung einer neuen Version können Sie diese natürlich vorab auf einer Test- oder Development-Instanz testen.

STATELESS-MODUS AUF PROZESSGRUPPEN-EBENE.

IGUASU 3 macht es möglich, Flows auch stateless auszuführen und bietet damit eine besonders schnelle und skalierbare Ausführungsvariante. Insbesondere dann, wenn kein Status gehalten werden soll und die Ausführung idempotent ist, kann diese Variante die passende Lösung sein. Am Beispiel eines synchronen REST-Services: Gibt es keinen erfolgreichen HTTP-Code am Ende [200], dann wird der Request ohnehin erneut versendet.

GRAPHISCHE MONITORING-DASHBOARDS.

In IGUASU 3 können auch KPIs und deren Verläufe über die Zeit in Dashboards grafisch aufbereitet werden. Zur besseren Nachvollziehung des Ressourcenverbrauchs des Systems werden unter anderem RAM-, CPU- und Festplattenwerte getrackt und visuell aufbereitet. Zur Verarbeitung der Daten im Datenfluss werden unter anderem gelesene bzw. geschriebene Daten, verarbeitete Files sowie die Anzahl gequeueter Daten an bestimmten Stellen im System überwacht. Kommt die gesamte Virtimo Digitalization Cloud zum Einsatz, bietet VIMON bei Bedarf noch weitere selbst konfigurierbare Dashboards.

KI-TRAINING UND -NUTZUNG.

Als ETL-Applikation ist IGUASU bestens darauf vorbereitet, unstrukturierte, multimodale Daten zu verarbeiten. Damit sind Sie perfekt aufgestellt, im Prozess der Retrieval Augmented Generation [RAG] die Daten Ihres Unternehmens für die Nutzung mit Large Language Models [LLM] aufzubereiten. Dies gilt umso mehr, als in IGUASU 3 Python als Sprache der Wahl in der KI-Welt unterstützt wird. Das führt zu Prozessoren für Vektordatenbanken [die bei der RAG verwendet werden], sowie der Möglichkeit zur direkten Kommunikation mit beispielsweise ChatGPT.

„Mit IGUASU 3 haben Anwender:innen einfach noch mehr Spaß! Das Erstellen und Bearbeiten von Flows ist noch intuitiver, es gibt weitere Prozessoren und man kann noch besser verfolgen, was zu jeder Zeit im System passiert. Mit der Verarbeitungsmöglichkeit unstrukturierter Daten, speziell für die Vorverarbeitung im AI-Kontext, werden spannende neue Felder erschlossen.“

Marc Pellmann

Product Manager
Virtimo AG